Mittelfeld-Motoren im Zusammenspiel

Kurzpässe am Montag

Kevin Möhwald sorgte gegen Schalke für wichtige Impulse (Foto: nordphoto).
Kurzpässe
Montag, 01.02.2021 / 12:07 Uhr

+++ Mutiger Möhwald: Nach seiner Einwechslung zeigte Kevin Möhwald in der zweiten Halbzeit gegen den FC Schalke 04 (zum Spielbericht), warum er für den SV Werder so wichtig ist. „Möh hat den Mut ins Spiel gebracht“, sagt Florian Kohfeldt über den 27-Jährigen, der seine starke Vorstellung mit einem Treffer zum 1:1-Ausgleich krönte. Die Abstimmung zwischen Möhwald und Maximilian Eggestein sei zudem sehr gut gewesen, meint Kohfeldt. So kam Stabilität ins Mittelfeld der Grün-Weißen. „Das Beste an der zweiten Halbzeit war, dass wir null Kontersituationen zugelassen haben“, erwähnt der Werder-Coach die positiven Erkenntnisse des Spiels. „Wir hatten immer eine gute Absicherung und haben sie spätestens mit dem zweiten Ball attackiert.“ +++

+++ Mbom im Sportclub: Von einem Sieg gegen Schalke konnte Jean-Manuel Mbom am Sonntag im NDR Sportclub leider nicht berichten. Dafür gab der 20-Jährige Einblicke in den Bundesliga-Alltag: „Natürlich ist es ein viel höheres Tempo – daran muss man sich gewöhnen, gerade als junger Spieler.“ Dem Druck im deutschen Oberhaus sei er sich dabei durchaus bewusst. „Wenn man Bundesliga spielt, sind so viele Kameras auf einen gerichtet und die Öffentlichkeit schaut genau hin“, so Mbom, der in der Hinrunde zu einigen Startelf-Einsätzen kam. Neben seinem Weg ins Profi-Team des SV Werder sprach er zudem über seine Herkunft, die Zeit im WERDER Leistungszentrum und seine Ziele mit den Grün-Weißen. Hier geht es zum kompletten Interview. +++

+++ Schneereich und erholsam: Aktive Regeneration am Tag nach dem Schalke-Spiel. Die Werder-Profis genossen die seltene Bremer Schneelandschaft am Sonntag mit langen Spaziergängen – die perfekte Regeneration in einer „Englischen Woche“ in der am Dienstagabend schon das Pokalduell mit der SpVgg Greuther Fürth ansteht. Milot Rashica war mit seinen Eltern im Bürgerpark unterwegs, auch Romano Schmid vertrat sich mit Freundin Celine die Beine, wie er auf Instagram postete. Leonardo Bittencourt nutzte den verschneiten Garten, um die in 90 Minuten zurückgelegten 11,7 Kilometer gemeinsam mit dem Hund „aus den Beinen zu laufen“. Am Montag steht dann für alle das Abschlusstraining vor dem Pokal-Achtelfinale an. +++

+++ Kapino mit weißer Weste: Werder-Leihgabe Stefanos Kapino hat im zweiten Spiel für Sanhausen seinen "Kasten sauber gehalten". Beim 2:0-Erfolg über den 1. FC Nürnberg wehrte er fünf Torschüsse ab. Für Johannes Eggestein gab es dagegen ein weiteren Rückschlag mit LASK. Gegen den direkten Konkurrenten Rapid Wien unterlagen die Linzer mit 1:2, Eggestein spielte durch. Für Niklas Schmidt und den VfL Osnabrück steht in der 2. Bundesliga am Montagabend das "Niedersachsenderby" mit Hannover 96 an, Luc Ihorst muss dabei aufgrund seiner Rotsperre zusehen. +++

+++ Neue Bühne für Grün-Weiß: Zum ersten Mal hat der SV Werder am Samstag zum Talk in der App „Clubhouse“ geladen. Präsident und Geschäftsführer Dr. Hubertus Hess-Grunewald, Christian Linker vom Fanclub „Green Hot Spots“ und Fanbetreuer Jermaine Greene sprachen über queeres Leben in den Fankurven, Homosexualität im Profi-Fußball und anlässlich des 17. Erinnerungstages im deutschen Fußball auch über die Verbrechen der Nationalsozialisten an Homosexuellen. „Es war ein spannender Austausch“, sagte Dr. Hess-Grunewald nach dem gut 45-minütigem Gespräch auf der Audio-Plattform, an dem sich auch Gäste wie die langjährige Werder-Torjägerin Cindy König oder der ehemalige Fanbeauftrage des 1. FSV Mainz 05, Ben Praße, beteiligten. +++

 

Mehr Kurzpässe auf einen Blick

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.